Sitemap

Historisches

1834/35
Es musste ein neues Schulgebäude errichtet werden, dass 4000 Taler kostete.
Im Erdgeschoss waren 2 Schulstuben, im Obergeschoss die Lehrer- bzw. Kantorwohnung.
1878/79
Es folgte der Bau des Mitteltraktes und Nordflügels, da inzwischen für ca. 880 Volksschüler
und 82 Schüler der Fortbildungsschule Platz geschaffen werden musste (Berufsschule Weißbachweg und Mittelschule). Im Mitteltrakt waren im Obergeschoss eine Aula und im Erdgeschoss ein Turnsaal, letzterer wurde jedoch bald zu Klassenräumen umgebaut (Kosten 30 667 Mark).
1890
Für die ständig wachsende Schülerschar musste ein noch größeres Schulgebäude errichtet werden (Hauptgebäude jetzige Mittelschule).
1900
Erneut war man gezwungen das Schulgebäude zu vergrößern und die Gebäudeflügel entlang der Härtel- und der Eisenbahnstraße anzubauen.
1903
Jetzt waren die Arbeiten abgeschlossen, die sich die Stadtväter erneut 329 000 Reichsmark kosten ließen. Auch die Turnhalle im Schulhof wurden damals erbaut.
1920
Die Gasbeleuchtung wurde durch elektrisches Licht ersetzt.
1970
Jetzt wurde die Dampfheizung durch eine Warmwasserheizung ersetzt. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg konnten am Gebäude nur Reparaturarbeiten durch geführt werden.
1991/92
Zur Werterhaltung und zur Erneuerung des Schulgebäudes wurden mehr als 13 Millionen Mark eingesetzt. Das Dach des gesamten Gebäudekomplexes wurde vollständig erneuert. Im Keller entstand ein moderner Küchentrakt, die Heizungen wurden auf Öl umgestellt und der Flügel an der Eisenbahnstraße durch einen Anbau vergrößert. Der gesamte Komplex beinhaltet Mittelschule und Gymnasium.

Suche
Kontakt
Oberschule Markranstädt
Parkstraße 9
04420 Markranstädt

Telefon: 034205 88257
Telefax: 034205 83722

E-Mail schreiben